Kapitel

Toter Fotojournalist: mit letzter Kraft fotografiert er weiter

S1E35 // Sa 25.3.2017 // 2:33 Min.

Kenji Nagai ist japanischer Fotojournalist und hat sich auf die Berichterstattung aus Krisengebieten spezialisiert. Im September 2007 will er die Aufstände in Burma dokumentieren. Plötzlich wird er auf offener Straße angeschossen. Der Mann, der die Ungerechtigkeiten der Welt auf seinen Bildern festhalten will, wird selbst zum Motiv. Als er schwer verletzt auf dem Boden liegt, fotografiert er weiter. Der Fotograf dieses Bildes erhält später den Pulitzer Preis für seine Aufnahmen. Nagai stirbt später an seinen Verletzungen im Krankenhaus.

© ProSieben