Kapitel

Jugendstrafe: Mädchen stirbt nach Drogenkonsum

Mo 27.3.2017 // 0:25 Min.

Weil er einem Mädchen Drogen gab und seine Rettung verhinderte, ist ein 16-Jähriger zu zweieinhalb Jahren Jugendhaft verurteilt worden. Nach der Einnahme des flüssigen Rauschmittels Liquid Ecstasy brach die 14-Jährige zusammen. Der Verurteilte soll dann andere Jugendliche davon abgehalten haben, den Rettungsdienst zu rufen - das Mädchen starb. Nach Einschätzung der Ermittler wollte er verhindern, dass der Drogenkonsum auffliegt. Das Landgericht Nürnberg sprach den Jugendlichen wegen Totschlags durch Unterlassen schuldig. Die Öffentlichkeit war von dem Verfahren ausgeschlossen, weil der Angeklagte minderjährig ist.